Kaiserfront

Pressemappe für Kaiser Friedrich IV.

zusammengestellt und zum Teil ins Deutsche übersetzt von Johanna von Baden (Kaiserliche Assistentin)
 

The Manhattan Times - Dienstag, den 15. März 1949

Deutscher Kaiser droht Amerika mit Krieg

Washington – Mit Bestürzung wurde in Regierungskreisen die gestrige Fernsehansprache des deutschen Kaisers aufgenommen. »Die Arroganz des Kaisers ist noch größer als bisher angenommen«, wird der einflussreiche Senator Atkins von unbestätigten Quellen zitiert. »Die Worte des Kaisers sind ein offener Angriff auf Freiheit und Demokratie, dem es mit allen Mitteln zu begegnen gilt«, sagte der New Yorker Oberbürgermeister LaGuardia in seiner gestrigen Rede vor den New Yorker Republikanern.
Zurückhaltender äußerte sich Präsident Truman in einer eilig einberufenen Pressekonferenz: »Die harte Reaktion des deutschen Kaisers ist inhaltlich unbegründet. Die Vereinigten Staaten planen weder einen Angriff auf den Nordischen Bund, noch beabsichtigen wir die Herstellung von Nuklearwaffen. Unsere Nuklearanlagen dienen ausschließlich Forschungszwecken für eine zukünftige friedliche, zivile Nutzung der Kernenergie. Offensichtlich will der Kaiser mit seiner Kriegsdrohung und den üblichen Verschwörungstheorien gegen Amerika lediglich den technologischen Vorsprung des Nordischen Bundes ausbauen. Wir sind zur Wahrung des Friedens bereit, eine internationale Expertenkommission ins Land zu lassen, die sich von unseren friedlichen Absichten bezüglich der Kernenergie überzeugen kann. Im Gegenzug fordern wir den Nordischen Bund auf, die eigenen Kernwaffen, die sie uns verwehren, selbst jedoch seit sieben Jahren besitzen, unter Aufsicht einer ähnlichen internationalen Kommission zu verschrotten.«
Der russische Generalsekretär Josef Stalin ließ verlauten: »Wie kann ein Staat, der selbst im Besitz von Atomwaffen ist, einem anderen Staat deren Besitz verwehren und dann auch noch glauben, im Recht zu sein?« Der amerikanische Präsident wies jedoch bereits eine halbe Stunde später darauf hin, dass die Verlautbarung Stalins »am Thema vorbei sei, da die USA den Bau von Kernwaffen nicht beabsichtigen.«

Vorherige Meldung - Nächste Meldung

www.kaiserfront.de