Kaiserfront

Pressemappe für Kaiser Friedrich IV.

zusammengestellt und zum Teil ins Deutsche übersetzt von Johanna von Baden (Kaiserliche Assistentin)
 

London Times - Freitag, den 11. März 1949

Mond soll deutsches Reichsgebiet werden

London – Am gestrigen Abend gaben deutsche Wissenschaftler bekannt, dass die deutsche Mond-Mission, die in typisch deutscher Manier nach einem Kriegsgott benannt wurde, am 19. März vom Weltraumbahnhof Rügen abheben wird. Der kaiserliche Chef-Meteorologe von Sinternstein beeilte sich auch gleich, seine Startfreigabe mit Propaganda anzureichen, indem er von der Inbesitznahme des Mondes durch Deutschland sprach.
Außenminister Halifax ließ sogleich über unsere Botschaft in Berlin eine Protestnote an das deutsche Außenministerium überreichen. In einer eilig einberufenen Pressekonferenz erläuterte Halifax seinen Standpunkt: »Der Weltraum und seine Schätze gehören der gesamten Menschheit und nicht nur dem Nordischen Bund, der sich wieder einmal als völkische Elite aufspielt. Das Empire wird die Inbesitznahme des Mondes durch Deutschland niemals anerkennen und eine eigene Mission starten, sobald die Zeit reif dazu ist.« Für einen Eklat sorgte ein belgischer Journalist, der die Worte des Außenministers mit dem Zwischenruf unterbrach, die britische Raketentechnologie sei bestenfalls dazu geeignet, Äpfel von den Bäumen zu schießen.
Die Regierungen der USA, Russlands, Kanadas, Australiens, Indiens, Pakistans, Kubas, Mexikos, Panamas und Nicaraguas schlossen sich dem britischen Protest an und überreichten entsprechende Noten in Berlin.
Der russische Generalsekretär Josef Stalin fand wie gewohnt markige Worte für die Deutschen: »Wir werden nicht dulden, dass der deutsche Kaiser seinen Imperialismus und die Ausbeutung der Arbeiterschaft sogar auf den Weltraum ausdehnt. Wie viele Frechheiten meint sich der Kaiser eigentlich noch herausnehmen zu können, bis er die Quittung dafür erhält? Im russischen Volke jedenfalls gärt es. Irgendwann wird sich seine Wut entladen. Dann wird ein Sturm über Deutschland hereinbrechen und diese aufgeblasenen Imperialisten und monarchistischen Unterdrücker der Arbeiterklasse hinwegfegen.«

Vorherige Meldung - Nächste Meldung

www.kaiserfront.de